Schmuck

Einfache Tipps: So bewahren Sie Schmuck richtig auf


Ein altes Familienerbstück, der Ehering mit Diamant, besondere Ohrringe oder gut behüteter Perlenschmuck – Schmuck ist uns lieb und teuer. Damit er funkelnd und strahlend bleibt, ist eine besondere Art der Aufbewahrung nötig – und die unterscheidet sich von Material zu Material. Hier kommt ein kleiner Überblick mit Tipps und Tricks.



Die richtige Aufbewahrung von Goldschmuck

Gold ist edel, strahlend und warm. Im Gegensatz zu anderen Metallen korrodiert reines Gold nicht. Auch Luft, Wasser und Säuren können dem Edelmetall nichts anhaben. Unter anderem deshalb steht Gold für Beständigkeit.



Allerdings ist reines Gold zu weich für die Schmuckherstellung und wird daher oft mit anderen Metallen, wie zum Beispiel Kupfer oder Silber, vermischt. Durch diese Legierung verändert es seine Eigenschaften und reagiert mit Schwefelpartikeln.



Goldschmuck kann daher anlaufen und eine dunkle Patina bilden. In einer verschließbaren Schatulle kann man den Schmuck schön aufbewahren – ohne Watte bitte, da dies das Anlaufen des Schmucks begünstigt. Ein trockener Aufbewahrungsraum ist beispielsweise dem Badezimmer vorzuziehen, da dort die Luftfeuchtigkeit hoch ist, wodurch das Anlaufen beschleunigt werden kann.



Tipp: Natürlich können Sie Ihren Goldschmuck beim Juwelier Ihres Vertrauens reinigen lassen. Sie können aber auch selbst aktiv werden: Wenn Goldschmuck seinen Glanz verloren hat, kann man ihn über Nacht in ein Glas Wasser geben, in dem zuvor eine Tablette für Gebissreiniger aufgelöst wurde. Am anderen Tag dann mit klarem Wasser abwaschen und mit einem weichen Tuch vorsichtig polieren.



Die richtige Aufbewahrung von Silberschmuck

Silber läuft schnell an, wenn es mit schwefelhaltigen Substanzen in der Luft reagiert. Silberschmuck sollte also luftdicht aufbewahrt werden, am besten in gut verschließbaren Tüten.



Gemeinsam mit einem Stück Kreide und einem Stück Alufolie aufbewahrt, bleibt Silberschmuck besonders lange schön.



Tipp: Starke Verfärbungen am Silberschmuck kann man reinigen, wenn man das Schmuckstück in eine mit Alufolie ausgekleidete Schüssel mit warmem Wasser gibt und etwas Salz hinzufügt. Den Silberschmuck dann einfach unter kaltem Wasser abbrausen und mit einem weichen Tuch sanft reinigen.



Die richtige Aufbewahrung von Perlenschmuck

Perlenschmuck ist empfindlich, da er organische Substanzen enthält. Da sie schnell zerkratzen können, sollten Perlen stets separat von anderem Schmuck aufbewahrt werden. Am besten lagert man Perlenschmuck in einer gut gepolsterten Schatulle oder in Samt.



Tipp: Perlen kann man mit einem weichen Tuch polieren, um Verfärbungen zu entfernen. Den Kontakt mit chemischen Substanzen wie Haarspray oder Parfüm sollte man unbedingt vermeiden.



Die richtige Aufbewahrung von Edelsteinen

Edelsteine sind lichtempfindlich. Starke UV-Einstrahlung kann die Farbe der Steine verändern, Risse herbeiführen und die Brüchigkeit verstärken. Edelsteine sollten deshalb stets in gut verschlossenen Schatullen aufbewahrt werden. Zudem sollten sie am besten separat von anderem Schmuck gelagert werden – ansonsten kann es passieren, dass sie diesen zerkratzen.



Tipp: Edelsteine können durch Schmutzpartikel an Glanz einbüßen. Um diese zu entfernen, kann man die Steine vorsichtig mit warmen Wasser reinigen und mit einem Tuch polieren.



  • Neu! Ausverkauft
  • Neu! Ausverkauft
  • Neu! Ausverkauft
  • Neu! Ausverkauft
  • Ausverkauft
  • Neu! Ausverkauft
  • Neu! Ausverkauft
  • Ausverkauft
  • Ausverkauft

Unsere Empfehlungen aus "Schmuck"

Empfehlungen aus unserem gesamten Sortiment

Zuletzt angesehen

Uhren & Schmuck

Material