Kleiderschrank-Basics: Diese Modeklassiker gehören in jeden Schrank


Jede Mondesaison lockt mit neuen Trends: Neue Farben, Formen und Materialien sorgen regelmäßig für frischen Wind im Kleiderschrank. Manchmal allerdings nur bis zur nächsten Saison. Doch es gibt auch Kleidungsstücke, die zeitlos sind, vielseitig kombinierbar und die kein modisches Verfallsdatum haben - echte Lieblingsteile eben. Die meisten von ihnen blicken auf eine lange Modegeschichte zurück und haben sich als Klassiker etabliert. Hier lohnt es sich für frau, in hochwertige Stücke zu investieren – sie werden Sie lange begleiten, Ihnen stets ein gutes Gefühl geben und die lästige „Was ziehe ich heute an“-Frage oft überflüssig machen.



Das weiße Shirt


Geht’s noch langweiliger?“ ist bei diesem Vorschlag vielleicht Ihr erster Gedanke. Dabei sollten Sie niemals die Macht eines gut sitzenden weißen Shirts unterschätzen, egal ob mit V- oder mit Rundhalsausschnitt. Als Modeklassiker schlechthin ist es ein wahres Kombinationswunder – und zwar zu allen Jahreszeiten.


Ob zum Strick-Cardigan, zur Jeans Shorts oder zum luftigen Rock – ein weißes kurzärmeliges Shirt – beispielsweise aus reiner Baumwolle – sorgt immer für einen frischen Look. 



Das „Kleine Schwarze“

Spätestens seit Audrey Hepburns legendärem Auftritt als Holly Golightly in „Frühstück bei Tiffany" in einem schwarzen Kleid von Designer Hubert de Givenchy ist das „Kleine Schwarze“ der Inbegriff von zeitlosem Stil. Daran hat sich bis heute nichts geändert.

 

Als echtes Allround-Kleidungsstück sorgt es im Büro, auf einer Party und in der Freizeit stets für einen eleganten Auftritt. Nur bei Hochzeiten sollte man das Kleid lieber im Schrank lassen. Sein nächster Einsatz wird bestimmt nicht lange auf sich warten lassen.  

 

 

 

Die hochwertige Bluse

Eine hochwertige Bluse, beispielsweise aus Seide, wertet jedes Outfit auf. Besonders schick und gut kombinierbar: eine weiße, graue, cremefarbene oder hellblaue Bluse mit klassischem Kragen.

Damit ist man dann wirklich für fast jede Eventualität gewappnet: man legt bei einer Firmenpräsentation einen souveränen Auftritt hin und macht im Restaurant eine ebenso gute Figur – genau wie beim ersten Treffen mit den potenziellen Schwiegereltern.



Klassische Pumps

Selbst ein lässiges Outfit aus Jeans und T-Shirt bekommt mit schlichten Pumps eine elegante Note. Die Höhe der Absätze sollte dabei so gewählt werden, dass man sich in den Pumps sicher und wohl fühlt.


Pumps kann man ins Büro und zum Feierabend tragen. Besonders klassisch sind schwarze Pumps mit Spitze, doch auch in Nude oder Anthrazit sind die Schuhe vielseitig kombinierbar.



Eine schlichte Jeans

Mindestens eine gut sitzende und klassische Jeans sollte wirklich jede Frau im Kleiderschrank haben. Das heißt eine Jeans, die keinem aktuellen Modetrend unterworfen ist und beispielsweise auf Löcher oder auffällige Waschungen verzichtet.


Diese lässt sich dann hervorragend mit anderen Modeklassikern wie dem weißen Shirt oder schwarzen Pumps kombinieren.  



Ein Ringelshirt

Ringelshirts mit marineblauen oder schwarzen Streifen auf weißem Grund gehören ebenfalls zu den Klassikern im Kleiderschrank.


Französinnen lieben das Ringelshirt in der Longsleeve-Variante, also eng geschnitten und mit langen Ärmeln. Und Französinnen sind nicht umsonst weltweit berühmt für ihr Stilbewusstsein und ihre scheinbar mühelose Eleganz.



Ein Blazer

Auch ein Blazer gehört zu den Basics im Kleiderschrank. Man kann ihn lässig oder elegant kombinieren und damit zu den unterschiedlichsten Gelegenheiten tragen.

Während er zum Bleistiftrock sehr elegant wirkt, kann man ihm zu Jeans und Shirt lässig stylen. Auch der Blazer verträgt sich also hervorragend mit anderen Modeklassikern.

Wenn man sich nicht so schnell daran sattsehen möchte, dann sollte man ihn in einer klassischen Farbe wie schwarz oder dunkelblau wählen.



Naturfaserstoffe: Materialkunde und Pflegetipps



Kleidung kann aus pflanzlichen und tierischen Naturfaserstoffen bestehen. Wir stellen Ihnen die wichtigsten vor – inklusive Pflegetipps.



Alpaka (WP)

 


Alpaka stammt von der Unterwolle des Alpakas – einer Kamelart. Es ist robust, leicht und wärmt durch Lufteinschlüsse in den Hohlfasern. Alpakawolle verfilzt nicht und löst normalerweise keine allergischen Reaktionen aus.

Pflegetipps: Meistens reicht es, Alpakakleidung zu lüften. Greifen Sie beim Waschen auf einen Wollwaschgang bis 20 Grad oder eine vorsichtige Handwäsche zurück – oder geben Sie die Kleidung in die Reinigung. Alpakawolle wird liegend getrocknet.



 

 

 

Angora (WA)

 


Angora wird aus den Haaren des Angorakaninchens gewonnen. Durch seine körperwärmeregulierenden und schweißabsorbierenden Eigenschaften ist Angora in Pullovern, aber auch in langen Unterhosen, Strumpfhosen und Gesundheitswäsche begehrt.

Pflegetipps: Angorawolle verfilzt leicht, kann fusseln und einlaufen. Beim Reinigen empfehlen sich ein Wollwaschgang bis 20 Grad, Handwäsche oder die Reinigung. Angora wird liegend getrocknet.




 

 

 

Baumwolle (CO oder BW)

Baumwolle wird aus den Samenhaaren der Baumwollpflanze hergestellt und ist in vielen Varianten und Gewebemischungen erhältlich, beispielsweise Denim, Cord, Baumwollsamt, Baumwollbatist und Popeline. Sie ist temperatur- und feuchtigkeitsregulierend, pflegeleicht, hautfreundlich und empfehlenswert für Allergiker und empfindliche Haut. Baumwolle trocknet langsam, knittert in reiner Form leicht, kann schimmeln und nach vielen Wäschen etwas verbleichen.

Pflegetipps: Wenn nicht anders auf dem Pflegeetikett vermerkt, können Sie helle oder weiße Baumwolle kochen. Farbige Baumwollstoffe dürfen bis 40 Grad gewaschen werden. Ein Colorwaschmittel schützt die Farbe. Baumwolle darf gebügelt und im Trockner getrocknet werden.



 

 

 

Kaschmir (WS) und Kaschgora (TGK)

 


Kaschmir ist eine der edelsten Naturfasern und stammt aus dem Unterhaar der Kaschmirziege. Es ist sehr weich, leicht, hautverträglich und warm. Alternativ zum Kaschmir taucht immer öfter der Begriff „Kaschgora“ auf. Diese Wolle stammt von einer Kreuzung aus Kaschmir- und Angoraziege.

Pflegetipps: Wenn nicht anders auf dem Pflegeetikett vermerkt, können Sie helle oder weiße Baumwolle kochen. Farbige Baumwollstoffe dürfen bis 40 Grad gewaschen werden. Ein Colorwaschmittel schützt die Farbe. Baumwolle darf gebügelt und im Trockner getrocknet werden.




 

 

 

Leder (LED oder LDR)

 



Leder wird aus der Lederhaut von Schweinen, Rindern oder Ziegen gewonnen und ist ein langlebiges, festes, aber geschmeidiges Kleidungsmaterial, das besonders bei Jacken und Hosen beliebt ist.

Pflegetipps: Schmutz lässt sich – wenn das Leder imprägniert ist – leicht abwischen und durch langes Tragen bekommt das Material eine schöne Patina. Gereinigt wird es nur in der Lederreinigung.





 

 

 

Leinen bzw. Flachs (LI)

 


Leinen wird aus der Bastfaser von Flachsstengeln gewonnen, ist glatt und flusenfrei. Außerdem wirkt es antibakteriell. Leinen hellt sich nach vielen Wäschen immer mehr auf. Es kann viel Feuchtigkeit aufnehmen, gibt diese aber auch schnell wieder ab.

Pflegetipps: Helle Leinenkleidung kann gekocht werden. Bei dunkleren Tönen und Mustern empfiehlt sich eine Maschinenwäsche bei 40 Grad mit einem Colorwaschmittel. Im Trockner kann Leinen um bis zu 15 Prozent einlaufen.




 

 

 

Mohair (WM)

 


Die feine Mohairwolle stammt von der Angoraziege und ist besonders weich und hautfreundlich, ähnlich wie Angora und Kaschmir. Es gibt drei Qualitätsklassen, die sich nach dem Alter der Ziege bemessen: „kid“, „young goat“ und „adult“. Je jünger die Angoraziege ist, desto weicher ist die Wolle. Mohair wirkt antibakteriell, ist wasserabweisend, temperatur- und feuchtigkeitsregulierend.

Pflegetipps: Bei Mohair-Kleidung empfiehlt sich eine lauwarme Handwäsche mit Wollwaschmittel und liegendes Trocknen.


 

 

 

Seide (SE)

Seide wird aus Kokons der Seidenraupe gewonnen und ist einer der geschmeidigsten und glänzendsten Stoffe. Seide ist temperatur- und feuchtigkeitsregulierend. Trocken ist sie recht reißfest, nass hingegen sehr empfindlich. Sie verfärbt sich schnell, wenn sie mit Schweiß oder Duftstoffen in Kontakt kommt.

Pflegetipps: Waschen Sie Seide nur per Hand in maximal handwarmem Wasser mit speziellem Seidenshampoo. Bügeln Sie von links die Restfeuchte bei niedrigster Stufe heraus, nachdem Sie die Feuchtigkeit vorsichtig mit einem Tuch herausgedrückt haben.



 

 

 

Wolle bzw. Merino (WO)

 


Als Wolle oder Schurwolle werden die weichen Haare von Schafen bezeichnet. Merinowolle – die als besonders hochwertig gilt – stammt von den namensgebenden Merinoschafen. Wolle ist weich, atmungsaktiv, warm und knitterfrei, neigt aber zu Verformungen und Verfilzungen. Auf nackter Haut kann sie kratzen und durch ihr natürliches Wollfett – das Lanolin – allergische Reaktionen verursachen.

Pflegetipps: Ideal ist das kalte Wollwaschprogramm Ihrer Waschmaschine in Kombination mit Wollwaschmittel – wenn dies laut Textiletikett erlaubt ist – sowie liegende Trocknung.

 

 

 

  • Adagio Damen Cashmere-Rollkragen-Pullover

    statt 89,99 € 69,99 €
    -22% Ausverkauft
  • Ausverkauft
  • Ausverkauft
  • Adagio Damen Cashmere-Pullover mit Rundhalsausschnitt

    statt 79,99 € 69,99 €
    7-Tage-Preis
    -12% Ausverkauft
  • Ausverkauft
  • Adagio Damen Cashmere Pullover mit V-Ausschnitt

    statt 79,99 € 69,99 €
    7-Tage-Preis
    -12% Ausverkauft
  • Adagio Damen Seide-Cashmere Pullover mit Rundhalsausschnitt

    statt 59,99 € 39,99 €
    -33% Ausverkauft
  • Adagio Damen Seide-Cashmere-Rollkragen-Pullover

    statt 69,99 € 39,99 €
    -42% Ausverkauft
  • Ausverkauft

Unsere Empfehlungen aus "Damenbekleidung"

Empfehlungen aus unserem gesamten Sortiment

Zuletzt angesehen

Damen

Größe

Marke

Damen Damenbekleidung

Damenbekleidung reicht von eleganten Blusen über warme Jacken bis hin zur klassischen Jeans und zum eleganten Bleistiftrock: Damenbekleidung hat viele Gesichter und prägt den Eindruck, den ein Mensch auf andere macht, entscheidend mit. Die Damenbekleidung bei Karstadt ist vielfältig und kann dabei helfen, sich immer wieder neu zu erfinden, je nach Anlass einen ganz anderen Eindruck zu hinterlassen und auch mit der eigenen Erscheinung zu spielen. Denn gerade dieses Spiel ist es auch, was Mode ausmacht.

Frisch und feminin für jeden Tag

Sehr fröhlich für alltägliche Looks sehen gerade im Sommer beispielsweise bunte Chino Hosen aus, wie es sie als Villa Chang Chino gibt. Aber auch ganz schlichte und nicht allzu ausgewaschene Jeans sind immer vielfältig kombinierbar und ein optimaler Begleiter für den Alltag. Dazu kann man auch sehr gut die bunten und figurbetonten Oberteile von Yorn tragen und kleine Accessoires wie Schals und Tücher derselben Marke dazu kombinieren. Cardingans und Cashmere-Pullover halten an noch kühlen Sommermorgenden warm und sehen ebenfalls immer sehr fashionable aus. Aber auch Kleider kann man im Alltag sehr gut tragen. Kleider aus Cashmere von Adagio, die bis über das Knie reichen, sind zum Beispiel elegant und trotzdem bequem, ohne dabei zu festlich und edel zu wirken.

Souverän und elegant für besondere Anlässe

Ein wichtiges Element von geschmackvoller Damenbekleidung sind natürlich auch helle Blusen, Blazer, Etui-Kleider und dunkle Bleistift-Röcke. Eine Kombination aus diesen Kleidungsstücken bewirkt, dass man als Frau sofort souverän wirkt und dabei trotzdem noch einen femininen Stil verkörpert. Eine schnelle Lieferzeit und eine bequeme Zahlungsweise machen das Online-Shopping von Damenbekleidung bei Karstadt zu einem sehr angenehmen Erlebnis.