Gebratener Gemüse-Ingwer-Reis mit Spiegelei und Knoblauch-Ingwer-Crunch

  • ZUTATEN (für 4 Personen)
    Für den Crunch:
    - 60 g Ingwer, geschält
    - 4 Zehen Knoblauch, geschält
    - 300 ml Rapsöl zum Frittieren

    Für das Gemüse:
    - 600-800 g rohes, frisches Gemüse und Pilze der Saison (z. B. Paprika, Champignons, Möhren, Zuckerschoten, Frühlingslauch, Kürbis, Sellerie, Schalotten, Brokkoli), fein geschnitten bzw. gehobelt
    - 1 EL Koriandergrün, geschnitten
    - Rucola, Basilikum oder anderes Blattgrün, geschnitten
    - 1 Peperoni, je nach Schärfegrad mit oder ohne Kerne fein gewürfelt
    - 4-6 EL Sojasauce
    - 4 EL Fischsauce Asia
    - 3 EL Sesamöl, vom gerösteten Sesam

  • - 200 g Reis/ Naturreis
    - 8 Eier
    - Rapsöl

    ZUBEREITUNG
    Ingwer- Knoblauch- Crunch
    Ingwer und Knoblauch schälen und mit einer scharfen Küchenreibe (Karottenreibe) in feinste Späne reiben und in dem Rapsöl bei ca. 120°C frittieren. Es ist wichtig, dass das Öl nicht zu heiss ist, da der Knoblauch sonst bitter wird. Dabei regelmäßig mit einer Gabel rühren. Wenn kaum noch Bläschen im Fett zu sehen sind das Öl durch ein Sieb seihen. Den „Crunch“ auf ein
    Küchkrepp geben, mit Salz würzen, an einen warmen Ort stellen und weiter abtropfen lassen.

    Gemüse-Reis
    Den Reis unter laufendem Wasser in einem Sieb abspülen. Mit 300 ml Wasser und einer Prise Salz anschließend in einem Topf zum Kochen bringen. Umrühren, mit einem Deckel zudecken und ca. 20 Minuten auf kleiner Hitze garen. Anschließend mit einer Gabel etwas auflockern lockern. In der Zwischenzeit das Gemüse und die Peperoni in einen vorgeheizten großen und flachen Topf, in eine beschichtete Pfanne oder einen Wok geben. Sesamöl zugießen und mit etwas Salz würzen. Auf großer Hitze das Gemüse farblos etwa 3- 5 Minuten anschwitzen.

  • Anschließend mit asiatischer Fisch- und Sojasauce ablöschen, umrühren und Kräuter sowie den gekochten Reis zugeben. Reis und Gemüse gut miteinander verrühren und nochmals mit Fisch- und Sojasauce abschmecken. Auf vorgewärmten Teller anrichten. Die Spiegeleier mit etwas Rapsöl in einer beschichteten Pfanne zubereiten, mit Salz und Pfeffer würzen und auf den Gemüse-Reis setzen. Den Crunch auf den Eiern verteilen und mit etwas Grün garnieren.

    TIPPS & TRICKS
    Da man Koriander nur lieben kann oder gar nicht mag, kann man das Gericht ebenso ausschließlich mit Basilikum oder Dill zubereiten. Statt Ingwer und Knoblauch kann auch ein Kartoffelcrunch das Gericht aufpeppen.

    Ich schlage noch vor, ein Stück frische Zitrone bzw. Limette dazu zu servieren oder gar einen Joghurt-Dip. Wer nicht viel Sport treibt verwendet mehr Gemüse als Reis, also weniger Kohlenhydratanteil.

    Den Crunch können Sie auch in einer Keksdose einige Tage aufbewahren und auch andere Speisen damit aufpeppen. Das restliche Öl vom Frittieren kann weiterverwendet werden. Zum Anbraten aber auch zum Würzen für Salate oder zur Herstellung einer Aioli-Knoblauchmayonnaise.

    Hier Rezept downloaden >