Oft gesucht und selten gefunden: Die perfekte Jeans. Hier finden Sie wertvolle Tipps rund um das Thema Denim. Bestimmen Sie zuerst anhand der folgenden Abbildungen Ihre Po-Form:

Nun zeigen wir Ihnen unterschiedliche Passformen. Anhand der Apfel-, Birnen- und Nektarinen-Symbol können Sie erkennen, welche Jeans für Sie geeignet sind. So finden auch Sie Ihre Lieblingsjeans die passt, wie angegossen!

 

Die Lässige

Die Boyfriend Jeans für Damen sorgt für einen lässig-coolen Look. Der weite Schnitt umschmeichelt die Figur und ist besonders bei Apfel- und Nektarinen-Poformen geeignet. Beim Boyfriend-Cut sitzt die Jeans locker auf der Hüfte und läuft am Bein weit aus. Diese Jeansform kann auch gut umgekrempelt getragen werden. Der Stil der Jeans soll aussehen, als ob man die Denim seines Freundes (engl. Boyfriend) tragen würde. Aber Achtung: Besonders bei dieser Jeansform ist das Kombinieren der restlichen Kleidungsstücke wichtig. Mit einem zu weiten T- oder Sweatshirt kann der Look schnell plump wirken. Besser: Ein enges Shirt oder eine enge Bluse, die in die Hose gesteckt wird, kombinieren. Auch bei der Wahl der Schuhe ist Vorsicht geboten: Sneaker machen den Look schnell zu sportlich, mit High Heels verleihen Sie der Boyfriend-Jeans einen edlen Touch.

Zu den Boyfriend Jeans >

Die Gerade

Straight Cut (auch Straight Fit oder einfach Straight) bedeutet wörtlich übersetzt "gerade geschnitten". Das heißt aber nicht, dass Straight Cut Jeans formlos gerade nach unten verlaufen. Bei dieser Jeansform ist meistens der Abschnitt abwärts des Knies gemeint, bei dem der Stoff im Gegensatz zur Schlagjeans gerade herunter fällt. Das bedeutet auch, dass die Jeans oberhalb des Knies, also an Oberschenkeln und Po, eng sitzt. Dieser Denim-Alleskönner ist perfekt für den Alltag, aber auch zum Ausgehen, da sich die Jeans vielfältig zu beinahe allen Stilen kombinieren lässt. Zudem sorgt der Schnitt für Bequemlichkeit und hohen Tragekomfort und ist daher sowohl für Nektarinen-, als auch für Apfel- und Birnen-Poformen geeignet.

Zu den Straight Cut Jeans >

Die Enge

Eng, enger, Skinny Jeans! Diese Schnittform ist durch die super enge Passform ein absoluter Hingucker mit WOW-Effekt. Skinny Jeans enthalten zumeist einen hohen Stretchanteil um den Tragekomfort zu gewährleisten. Diese Denim liegt wie eine zweite Haut direkt am Bein an und macht jeden Modetrend mit! Frauen mit schlanken, langen Beinen sind die perfekten Trägerinnen von Skinny Jeans. Kräftigere Frauen sollten den Po und die Hüften mit langen Oberteilen bedecken und besonders die Kombination mit anderen Kleidungsstücken beachten. Bezüglich des Kleidungsstils ist die Skinny eine Universal-Denim. Ob zu Bluse und High Heels, Flip Flops und Shirt oder Oversize Pullover und Boots - Skinny Jeans sind echte Kombinationstalente! Insgesamt schmeichelt diese Jeansform aber vor allem Nektarinen- und Apfel-Pos.

 

Zu den Skinny Jeans >

Der Klassiker

Bootcut ist die perfekte Schnittform um breite Hüften zu kaschieren und Kurven zu betonen. Diese Jeans liegt bis zum Knie eng an und wird dann nach unten weiter - allerdings ist sie nicht so weit ausgestellt wie eine Schlagjeans. Wichtig ist bei dieser Jeansform, dass sie eher zu lang als zu kurz gekauft und getragen werden sollte, um die Silhouette optisch zu strecken. Mit einer dunklen Waschung und Pumps passt die Bootcut Jeans gut ins Büro, bei helleren Varianten sollte die Denim besser in der Freizeit getragen werden. Insgesamt ist diese Jeansform bei allen Po-Typen vorteilhaft und eignet sich daher für Birnen-, Apfel- und Nektarinen-Pos gleichermaßen. 

Zu den Bootcut Jeans >

 

  • So wird ein runder Po optisch flacher: Mit großen, tief sitzenden Taschen und Jeans ganz ohne Taschen.

  • Der Po wirkt runder und voluminöser mit dem Push-up-Effekt, den kleine, hoch platzierte Taschen erzeugen.

  • Bei einem großen Po auf Knöpfe und Klappen verzichten, denn das sorgt für zusätzliches Volumen.

Achtung!

  • No Go

    Enge Jeans und enges Top - das wirkt schnell gequetscht und eignet sich nur für Frauen mit Modelmaßen. Zur Skinny Jeans also lieber ein lockeres Top kombinieren!

  • Aufgepasst

    Auch vorne gibt es bei einigen Jeans aufgesetzte Taschen, die nicht jedem Typ schmeicheln. Schräge, seitliche Taschen und Taschen mit andersfarbigen Nähten lassen die Hüfte oft breiter wirken.

  • Tipp

    Weder Apfel noch Birne oder Nektarine? Keine Sorge, auch für flache Gesäßformen gibt es eine Denim-Lösung: Aufheller in der oberen Region lassen den Po insgesamt knackiger aussehen!