Hier finden Sie die allgmeinen Teilnahmebedingungen zum Karstadt Kundenkarten-Programm:
einfach online nachlesen oder hier klicken und als PDF downloaden!

1. Geltungsbereich

Das Karstadt Kundenkarten-Programm wird von der Karstadt Warenhaus GmbH, Theodor-Althoff-Straße 2, 45133 Essen (der „Programmbetreiber“) betrieben. Für die Teilnahme der Kunden an dem Karstadt Kundenkarten-Programm (die „Teilnehmer“) gelten die nachfolgenden allgemeinen Teilnahmebedingungen in ihrer jeweiligen Fassung.


2. Kontakte und Informationen zum Karstadt Kundenkarten-Programm

Der Teilnehmer kann Kontakte und Informationen zum Karstadt Kundenkarten-Programm im Internet unter www.kundenkarte.karstadt.de sowie schriftlich und telefonisch (z. B. unter der auf der Kundenkarte angegebenen Kundentelefon-Nummer) unter den bekannt gegebenen Kontaktdaten erhalten.


3. Anmeldung und Teilnahme

3.1 Teilnehmen kann jede natürliche Person, die das 18. Lebensjahr vollendet hat. Der Einsatz der Karstadt Kundenkarte oder Karstadt VISA Karte darf ausschließlich zum persönlichen, privaten Gebrauch erfolgen; ein Einsatz zu gewerblichen Zwecken ist ausgeschlossen. Die Teilnahme ist kostenlos. Voraussetzung für die Teilnahme sind die Angabe Ihres Namens, Ihrer Adresse und Ihres Geburtsdatums zur Feststellung der Volljährigkeit (die „Basisdaten“) und die Unterzeichnung des Antragsformulars. Der Programmbetreiber behält sich vor, aus wichtigem Grund die Teilnahme von Personen abzulehnen. Ebenso behält sich der Programmbetreiber vor, bei Missbrauch (z. B. gewerblichem Einsatz) den Teilnehmer von der weiteren Teilnahme am Karstadt Kundenkarten-Programm auszuschließen.

3.2 Pro Teilnehmer darf nur eine Karstadt Kundenkarte beantragt und eingesetzt werden.

3.3 Der Teilnehmer versichert, dass alle von ihm gemachten Angaben (z. B. Geburtsdatum) richtig sind und dass er dem Programmbetreiber Änderungen seiner Basisdaten unverzüglich mitteilen wird. Anderenfalls kann z. B. ein ordnungsgemäßer Prämienversand nicht erfolgen.

3.4 Bei Verlust oder Beschädigung ist eine kostenlose Ersatzkarte in den Filialen der Karstadt Warenhaus GmbH erhältlich.
 

4. Programmbeschreibung

Die Karstadt Kundenkarte berechtigt den Teilnehmer, am Karstadt Kundenkarten-Programm teilzunehmen und die Kundenkarte in den Karstadt Warenhäusern, bei Karstadt Reisen, bei teilnehmenden Betrieben der LeBuffet Restaurant & Café Gesellschaft mbH, bei der Karstadt Feinkost GmbH & Co. KG (Karstadt Lebensmittel) sowie in den Betriebsstellen der Karstadt Sports GmbH einzusetzen. Das KaDeWe in Berlin, der Oberpollinger in München und das Alsterhaus in Hamburg nehmen nicht am Karstadt Kundenkarten-Programm teil. Mit der Karte werden die getätigten Umsätze des Kunden auf dem individuellen Konto des Kunden erfasst und diesen eine Anzahl von Punkten zugeordnet (ein Euro Umsatz = ein Punkt). Auf Basis der im jeweiligen Kalenderjahr auf dem individuellen Kundenkarten-Konto erfassten Punkte erhält der Kunde nach Ablauf des Kalenderjahres einen Prämiengutschein in Höhe des sich aus der Punktestaffel in Ziffer 7 ermittelten Wertes. Eine Auszahlung des Prämienwertes in Bargeld ist ausgeschlossen. Es werden keine Punkte von einem Kalenderjahr auf das nächste Kalenderjahr übertragen, d. h., der Teilnehmer muss in jedem Kalenderjahr erneut die erforderliche Punktzahl erreichen, Punkte aus dem Vorjahr verfallen.


5. Erfassung und berücksichtigter Umsatz zur Ermittlung der Rückvergütung in Form der Prämie

5.1 Damit der Wert der Prämie ermittelt werden kann, müssen der Umsatz und die Anzahl der diesem zuzuordnenden Punkte des Teilnehmers erfasst werden. Dazu muss der Teilnehmer vor jedem Kassiervorgang seine Karstadt Kundenkarte vorlegen.
5.2 Der Programmbetreiber ist berechtigt, Punkte erst vorläufig und später dann endgültig zur Ermittlung des Werts der Prämie zu berücksichtigen, so z. B., wenn eine Ware nach Anzahlung erst später voll bezahlt wird oder Widerrufs- und Rücktrittsrechte abgewartet werden müssen. Aufträge, die zum Zeitpunkt der Berechnung der Rückvergütung noch nicht ausgeführt und bezahlt wurden, können erst für die Rückvergütung im darauffolgenden Kalenderjahr berücksichtigt werden.
5.3 Die Berücksichtigung von Punkten für den Anspruch auf die Prämie kann ausgeschlossen werden, wenn dem Kunden andere Rabatte oder Vergünstigungen gewährt werden oder es sich um Leistungen im Rahmen von Sonderaktionen handelt.
5.4 Berücksichtigte Punkte können storniert werden, wenn die allgemeinen Teilnahmebedingungen verletzt werden, die Voraussetzungen für die Berücksichtigung entfallen (z. B. bei Rückgabe oder Nichtbezahlung gekaufter Waren), eine Fehlbuchung erfolgte oder ein Missbrauch seitens des Teilnehmers vorliegt.
5.5 Die Teilnehmer können – nach entsprechender Legitimation durch die Angabe ihrer persönlichen Daten – den Punktestand ihres Kundenkarten-Kontos abfragen.
5.6 Einwendungen gegen die Richtigkeit oder Vollständigkeit des Punktestandes („Reklamation“) des Kundenkarten-Kontos müssen spätestens innerhalb von drei Monaten nach Erhalt der Punktestandsmitteilung schriftlich bei den bekannt gegebenen Stellen (siehe Punkt 2) geltend gemacht werden. Gleiches gilt für Einwände gegen die Berechnung des Werts der zugesandten Prämie, deren Wert auf Basis der berücksichtigten Punkte ermittelt wird. Hierzu müssen die entsprechenden mit der Kundenkarten-Nummer versehenen Kassenbons vollständig beigefügt werden. Ohne rechtzeitige Reklamation gilt der ausgewiesene Punktestand bzw. der Wert der dem Teilnehmer ausgestellten Prämie als genehmigt.
Ansprüche auf die Prämie verjähren 3 Jahre nach Ablauf des Jahres, in dem mitgeteilt worden ist, dass ein Prämienanspruch besteht.

6. Sammelgemeinschaften

Teilnehmer des Karstadt Kundenkarten-Programms haben die Möglichkeit, eine Sammelgemeinschaft zu bilden. Sammelgemeinschaften können aus insgesamt bis zu 5 Teilnehmern (ein Hauptkarteninhaber, max. vier Partnerkarten) gebildet werden. Ein Teilnehmer muss als Hauptkarteninhaber festgelegt werden. Die Punkte werden dann auf dem Konto des Hauptkarteninhabers gesammelt. Punkte, die vor Beginn der Sammelgemeinschaft innerhalb des laufenden Kalenderjahrs auf der „Partnerkarte“ erfasst worden sind, werden auf das Konto des Hauptkarteninhabers übertragen. Der Hauptkarteninhaber hat den alleinigen Anspruch auf die Prämie, die im Rahmen des Kundenkarten-Programms nach Wahl des Teilnehmers ausgegeben wird. Inhaber der sogenannten Partnerkarte haben keinen Anspruch auf die Prämie. Ein Austritt aus der Sammelgemeinschaft ist für jeden Partnerkarteninhaber jederzeit möglich. Die bis zum Zeitpunkt des Austritts für den Hauptkarteninhaber erfassten Punkte sind auch nach dem Austritt noch solche des Hauptkarteninhabers und können nicht auf den bisherigen Partnerkarteninhaber übertragen werden. Dies gilt auch dann, wenn dieser nun eigenständiger Teilnehmer des Karstadt Kundenkarten-Programms wird. Der Anspruch auf die Prämie verbleibt stets vollständig beim (ursprünglichen) Hauptkarteninhaber.

7. Rückvergütung / Prämie nach Wahl des Teilnehmers

7.1 Die Karstadt Kundenkarten-Programm-Teilnehmer erhalten für die über die Karstadt Kundenkarte erfasste und berücksichtigte Jahrespunktzahl (Jahresumsatz in Euro = Jahrespunktezahl) eine Prämie nach Wahl, deren Wert einem bestimmten Prozentsatz am Jahresumsatz entspricht.
Berücksichtigte Kundenkarten-Punkte (ein Punkt = ein Euro Umsatz):

  •  Ab 300 Punkte pro Kalenderjahr = Prämie im Wert von 1 % des Jahresumsatzes in Euro
    (0,5 % für Umsätze in Ausnahmebereichen gemäß nachfolgenden Ausführungen)
  • Ab 1.000 Punkte pro Kalenderjahr = Prämie im Wert von 2 % des Jahresumsatzes in Euro
    (0,5 % für Umsätze in Ausnahmebereichen gemäß nachfolgenden Ausführungen)
  • Ab 5.000 Punkte pro Kalenderjahr = Prämie im Wert von 5 % des Jahresumsatzes in Euro
    (0,5 % für Umsätze in Ausnahmebereichen gemäß nachfolgenden Ausführungen)

Für Umsätze in den Bereichen Lebensmittel (ausschließlich bei der Karstadt Feinkost GmbH & Co. KG), Gastronomie (ausschließlich bei der Le Buffet Restaurant & Café Gesellschaft mbH), Multimedia und Elektrogroß- und -kleingeräte (die „Ausnahmebereiche“) gilt ein pauschaler Prozentsatz von 0,5 %, sofern die gesamte zu berücksichtigende Jahrespunktezahl mindestens 300 beträgt. Grundsätzlich nicht berücksichtigt für die Errechnung der Jahrespunktezahl werden Umsätze, die für Reisen, Bücher, Dienstleistungen (z. B. Änderungsservice, Garantieverlängerung, Versicherung), Verlagserzeugnisse, Tabakwaren, Pfand, Geschenk-Karten sowie für Waren selbstständiger Vertragspartner und Mieter (z. B. 1.2.3, Hallhuber und BiBA) getätigt wurden. Weiterhin ausgeschlossen sind die Umsätze eigener Shop-Anbieter auf der Internet-Plattform www.karstadt.de

7.2 Grundlage für die Prämie stellen die vom Teilnehmer beim Programmbetreiber und bei den unter Ziffer 4 aufgeführten Unternehmen durch Umsatz erzielten Punkte des jeweiligen Kalenderjahres dar, die der Teilnehmer durch den Einsatz seiner Karstadt Kundenkarte oder Karstadt VISA Karte gesammelt hat. Hierbei werden die Punkte in allen Bereichen gleichberechtigt einbezogen. Beispiel: Der Kunde kauft z. B. ein Elektrogerät mit einem Kaufpreis von 800 Euro (= 800 Punkte) und kauft in anderen bonifizierungsfähigen Abteilungen für weitere 900 Euro (= 900 Punkte) ein. In diesem Fall beträgt der Wert der Prämie: 800 Euro x 0,5 % plus 900 Euro x 2 % (weil der Gesamtumsatz Multimedia zzgl. des Umsatzes der anderen Abteilungen damit die Grenze von 1.000 Punkten übersteigt). Der Kunde würde eine Prämie mit einem Wert in Höhe von 22 Euro erhalten.

7.3 Die Ausschüttung der Rückvergütung erfolgt in Form einer vom Kunden auszuwählenden Prämie. Diese wird dem Teilnehmer einmal jährlich nach Ablauf des jeweiligen Kalenderjahres, in dem der Anspruch auf die Prämie entstanden ist, zugesandt. Die Prämie kann innerhalb von 3 Jahren ab Ausstellung eingelöst werden.

8. Kündigung, Beendigung, Änderung der Teilnahmebedingungen

8.1 Der Teilnehmer kann jederzeit ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist die Teilnahme am Kundenkarten-Programm kündigen. Die Kündigung ist an den Programmbetreiber (Karstadt Kundenservice, Postfach 10 11 60, 63265 Dreieich ) zu richten und bedarf der Schriftform.
8.2 Der Programmbetreiber darf unter Einhaltung einer Frist von vier Wochen die Teilnahme am Karstadt Kundenkarten-Programm kündigen. Erfolgt die Kündigung aus wichtigem Grund (z. B. Transaktionen wurden nur zum Schein vorgenommen, Leistungen werden storniert, um zu berücksichtigende Umsätze zu erschleichen), kann das Teilnahmeverhältnis ohne Einhaltung einer Frist vom Programmbetreiber schriftlich gekündigt werden. Bei Kündigung aus wichtigem Grund verfällt der Anspruch des Kunden auf die Prämie.
8.3 Nach Beendigung der Teilnahme am Kundenkarten-Programm ist die Karstadt Kundenkarte unverzüglich an den Programmbetreiber zurückzugeben oder zu vernichten.
8.4 Der Programmbetreiber behält sich das Recht vor, das Karstadt Kundenkarten-Programm unter Einhaltung einer angemessenen Frist oder, sofern ein wichtiger Grund vorliegt, auch ohne eine solche Frist einzustellen. Des Weiteren behält sich der Programmbetreiber das Recht vor, die vorliegenden Teilnahmebedingungen zu ändern. Die zum Zeitpunkt der Einstellung des Karstadt Kundenkarten-Programms oder der Änderung der Teilnahmebedingungen bereits entstandenen Ansprüche bleiben hiervon unberührt.
8.5 Die Änderung der Teilnahmebedingungen gilt als genehmigt, sofern eine Kündigung seitens des Teilnehmers nicht binnen 4 Wochen nach Mitteilung der Änderung erfolgt oder wenn der Teilnehmer nach Ablauf der Frist weiter die Karstadt Kundenkarte in ihrer Eigenschaft als Kundenkarte einsetzt.

9. Haftung

Die mit der Teilnahme verbundenen personenbezogenen Daten werden gemäß den geltenden gesetzlichen Datenschutzbestimmungen verarbeitet und genutzt. Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit sowie bei Fehlen einer garantierten Eigenschaft haftet die Karstadt Warenhaus GmbH für alle darauf zurückzuführenden Schäden unbeschränkt. Bei leichter Fahrlässigkeit haftet die Karstadt Warenhaus GmbH bei Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit unbeschränkt. Gerät die Karstadt Warenhaus GmbH durch leichte Fahrlässigkeit mit ihrer Leistung in Verzug, ist ihre Leistung unmöglich geworden oder hat sie eine wesentliche Pflicht verletzt, haftet sie für darauf zurückzuführende Sach- und Vermögensschäden in Höhe des vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schadens.

10. Datenschutzbestimmungen für das Karstadt Kundenkarten-Programm

10.1 Basisdaten, freiwillige Daten und Rückvergütungs-/Umsatz-Daten
Die Teilnahme an dem Karstadt Kundenkarten-Programm erfordert die Angabe Ihres Namens, Ihres Geburtsdatums und der vollständigen Anschrift (Basisdaten). Ort und Zeitpunkt des Einsatzes der Karstadt Kundenkarte, die gekaufte Ware und die getätigte Umsatz- und damit Punktehöhe (Rückvergütungs-/Umsatz-Daten) werden zur Berechnung Ihrer erreichten Rückvergütung und der entsprechenden Prämie benötigt.
Die Basisdaten und eventuelle weitere freiwillige Angaben sowie die Rückvergütungs-/Umsatz-Daten werden durch Karstadt und die an dem Karstadt Kundenkarten-Programm teilnehmenden Konzernunternehmen, gegenwärtig Karstadt Sports GmbH, Le Buffet Restaurant & Café Gesellschaft mbH, bei der Karstadt Feinkost GmbH & Co. KG – vorbehaltlich der Bestimmungen in Ziffer 10.2. – zur Abwicklung des Karstadt Kundenkarten-Programms erhoben, gespeichert und genutzt. Hierfür erfolgt fallweise eine Verarbeitung Ihrer notwendigen Daten durch beauftragte Dienstleistungsunternehmen (Auftragsdatenverarbeiter). Eine Übermittlung an Dritte findet nicht statt. Auf Anfrage teilt Ihnen Karstadt gerne mit, welche Ihrer Daten gespeichert werden. Für eventuelle weitere Auskünfte oder Erläuterungen wenden Sie sich bitte an den Datenschutzbeauftragten der Karstadt Warenhaus GmbH per E-Mail unter datenschutz@karstadt.de oder per Post an die folgende Adresse:
Karstadt Datenschutz, Theodor-Althoff-Straße 2, 45133 Essen.

10.2 Werbung und Marktforschung
Wenn Sie eine Einwilligung für Werbung und Marktforschung erteilt haben, können Ihre Daten (Basisdaten, freiwillige Angaben und Rückvergütungs-/ Umsatz-Daten) durch die Karstadt Warenhaus GmbH und die an dem Karstadt Kundenkarten-Programm teilnehmenden Konzernunternehmen, gegenwärtig Karstadt Sports GmbH, Le Buffet Restaurant & Café Gesellschaft mbH, Karstadt Feinkost GmbH & Co. KG, zu Zwecken der Werbung und Marktforschung genutzt werden. Sie können Werbung (z. B. Informationen über Sonderangebote und Rabatt-Aktionen) per Post, E-Mail oder SMS/MMS (soweit Einwilligungen erteilt und entsprechende Kontaktinformationen bei der Anmeldung angegeben werden) erhalten, wobei diese Werbung auf Ihre speziellen Anforderungen und Bedürfnisse ausgerichtet werden kann. Der Programmbetreiber oder ein von ihm beauftragtes Dienstleistungsunternehmen (Auftragsdatenverarbeitung) kann hierfür fallweise Ihre Daten (insbesondere Rückvergütungs-/Umsatz-Daten) speichern, verarbeiten und nutzen. Weiterhin können Ihnen im Fall einer Einwilligung beim Besuch der Internetseite www.karstadt.de oder bei einem Einkauf in einer Karstadt Filiale unter Verwendung Ihrer Karstadt Kundenkarte oder bei der Nutzung eines Karstadt Kundenterminals individuell auf Sie ausgerichtete Informationen und Angebote unterbreitet werden. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit gegenüber dem Karstadt Kundenservice, Postfach 10 11 60, 63265 Dreieich, widerrufen. Zur Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer Daten, insbesondere zur Versendung von Informationen per Post oder an weitere von Ihnen bestätigte Kontaktdaten, werden
die hierfür notwendigen Basisdaten fallweise durch beauftragte Dienstleistungsunternehmen verarbeitet (Auftragsdatenverarbeitung).

10.3 Streitbeilegung
Seit dem 15. Februar 2016 stellt die EU-Kommission eine Plattform für außergerichtliche Streitschlichtung bereit. Verbrauchern gibt dies die Möglichkeit, Streitigkeiten im Zusammenhang mit der von uns angebotenen Online-Dienstleistung zunächst ohne die Einschaltung eines Gerichts zu klären. Die Streitbeilegungsplattform ist unter dem externen Link http://ec.europa.eu/consumers/odr/ erreichbar. In diesem Zusammenhang sind wir gesetzlich verpflichtet, Sie auf unsere E-Mail-Adresse hinzuweisen. Diese lautet: info@karstadt-kundenkarte.de.
Wir sind bemüht, eventuelle Meinungsverschiedenheiten aus unserem Vertrag mit dem Kunden einvernehmlich beizulegen. Darüber hinaus, sind wir zu einer Teilnahme an einem Schlichtungsverfahren nicht verpflichtet und können unseren Kunden die Teilnahme an einem solchen Verfahren leider auch nicht anbieten.