Schlafzimmer – 10 Ordnungstipps für den Kleiderschrank



Wer keinen riesigen begehbaren Kleiderschrank hat, kennt das Problem: Es ist immer zu wenig Platz für all die Hemden, Blusen, Hosen, Shirts & Co. Und wenn man etwas sucht, findet man es nicht. Wir stellen Ihnen die 10 besten Tipps für mehr Platz und Ordnung im Kleiderschrank vor:



1. Zuerst sortieren und ausmisten

Trennen tut weh, aber wenn Sie Kleidung haben, die zwei Größen zu klein ist, oder die Sie gar nicht mögen, ist es an der Zeit, diese weiterzugeben. Auch Teile, die Sie seit mehr als 12 Monaten nicht getragen haben, sind Kandidaten für den „Kann-weg-Haufen“.



Zunächst räumen Sie alles aus dem Schrank und legen es auf das Bett. Danach probieren Sie alle Sachen an, bei denen Sie sich unschlüssig sind. Dabei hilft ein guter Freund mit ehrlicher Meinung. Aus der Ausmist- und Aufräumaktion kann man auch einfach einen lustigen Sekt-Brunch machen. Alle Teile, die Sie aussortieren, sind für Bedürftige Gold wert. Besonders edle Kleidungsstücke können Sie für gutes Geld an Second-Hand-Shops verkaufen und sich davon Neues leisten. Als nächster Schritt folgt das Sortieren nach Art der Kleidung und – wenn Sie mögen – nach Farbe.



Zum Schluss können Sie alle Kleidungsstücke nach Jahreszeiten sortieren und alles, was zum Winter gehört, gut eingemottet in Kunststoffcontainern bis zum Spätherbst auf dem Dachboden oder im Keller verstauen. Vergessen Sie die Beschriftung nicht, damit Sie die Kleiderkisten schnell wiederfinden.



2. Viel hängen und wenig falten

Wenn Sie den Großteil Ihrer Kleidungsstücke aufhängen, sparen Sie damit nicht nur Platz und schaffen mehr Ordnung, sondern Sie vermeiden auch Falten und Knitter. Selbst die gern gefalteten Jeans sind platzsparender an Hosenbügeln (siehe Punkt 3) aufgehängt. Die einzigen Kleidungsstücke, die sich besser gefaltet im Regal machen, sind Strickwaren, die an Bügeln schnell die Form verlieren – und Baumwollshirts, die auch gefaltet nicht knittern.



Tipp: Wenn Sie zwei Kleiderwandhaken außen am Schrank oder an die Seitenwand montieren, können Sie das Outfit für den nächsten Morgen schon bereithängen.



3. Kleiderbügeluniformität und -kreativität

Bügel, die sehr wuchtig sind, sollten schnell aus Ihrem Kleiderschrank verschwinden, um Platz zu sparen. Es ist an der Zeit, neue Kleiderbügel anzuschaffen, die einheitlich aussehen und so schon optisch mehr Ordnung schaffen. Diese sollten nicht aus Metall sein, das ihren Kleidungsstücken schaden könnte, aber schmal sollten Sie ausfallen. Es gibt besonders praktische Hosenbügel, auf die mehrere Hosen übereinander passen, ohne sich dabei zu verdecken.

Wenn glatte Kleidung wie Seidenblusen vom Hänger gleitet, können Sie einfach ein paar Stoffreste außen an dem Bügel befestigen und schon rutscht nichts mehr. Für empfindliche Stoffe empfiehlt sich Samt oder Velours. Es gibt aber auch bereits beflockte Bügel im Handel.

Dosenlaschen, die über den Haken des Kleiderbügels gezogen werden, ermöglichen es, mehrere Kleiderbügel in Lagen aneinanderzuhängen. In das andere Loch der Lasche wird einfach der nächste Kleiderbügel eingehängt.

So können Sie beispielsweise sehr ähnliche Kleidungsstücke oder Lieblingskombinationen platzsparend und leicht auffindbar aufhängen. Alle Tops passen auf einen Kleiderbügel, wenn Sie mehrere Duschvorhangringe an dem Bügel befestigen und dort die Spaghettiträger einhaken.

4. Ordnungshelfer für mehr Überblick und Platz

Hängen Sie zwischen die Kleiderbügel sogenannte „Garment Organizer“, kleine Schildchen, die auf die Kleiderstange geklemmt werden, um die Kleidung nach Anlass zu sortieren. So können Sie die Stange in Abteilungen wie „Bürokleidung“, „Ausgehen“ oder „Freizeit“ unterteilen.

Gleiches gilt für Schubladen, in denen nur zu gerne Chaos herrscht. Schubladenunterteilungen, die wie eine Ziehharmonika in kleine Quadrate auseinandergezogen werden, sorgen für einzelne Fächer. Unterwäsche und Socken sind so perfekt sortiert.

Für die Regalböden im Kleiderschrank gibt es sogenannte „Dividers“ (zu Deutsch: Unterteiler). Diese meist aus Plexiglas gefertigten Platzteiler ermöglichen es, gefaltete T-Shirts, Longsleeves, Tops und Pullover auf dem gleichen Regalboden zu arrangieren, ohne dass sie durcheinandergeraten.

Wer etwas handwerkliches Geschick mitbringt, kann anstelle von einfachen Regalböden mit vielen ausziehbaren Böden arbeiten. Messen Sie den Abstand und die Tiefe der Schrankseiten aus und ersetzen Sie die Böden. So bekommen Sie ein ausgeklügeltes System, in dem alles greifbar ist und Sie statt einem festen Regalboden mindestens drei ausziehbare unterbringen können.

5. Handtuchhalter für Schals, Krawatten, Pumps & Gürtel

Um Schubladenchaos zu vermeiden und kostbaren Hängeplatz an der Kleiderstange zu sparen, sind anschraubbare Handtuchhalter an der Innenseite der Schranktüren eine tolle Alternative. Die Gürtel werden darüber gehängt, durch die Schnalle gezogen und nehmen so nur den Platz ihrer Breite ein. Schals und Krawatten werden ebenso einfach farblich sortiert darauf aufgehängt und lose zur Schlaufe gebunden. So knittert nichts, Sie finden alles leicht und bekommen zusätzlichen Stauraum.

Das Gleiche gilt für Schuhe mit Absatz. Einfach auf die Stange gehängt, sparen Sie viel Platz im Schuhschrank. Wenn Sie mehr Platz benötigen, können Sie mehrere Handtuchhalterstangen übereinander montieren.

6. Taschen platzsparend anhängen


Hinter der Kleiderstange ist immer etwas Platz übrig. Bringen Sie Haken an der Kleiderschrankrückwand an (zum Beispiel mit Lochplatten) und hängen Sie dort die Taschen mit ihren Trageschlaufen ein. Handtaschen, Laptoptaschen und Tragebeutel verschwinden so aus dem Blick und sind im Nu gefunden.

Ist im Schrank nicht genug Platz, schrauben Sie eine Stange an die Wand, an der Sie alle Taschen und Rucksäcke an Haken aufhängen.

7. Der Boden des Kleiderschranks ist toller Stauraum

Anstatt dort einfach Schuhe oder Ähnliches hinzustellen, investieren Sie auf der Seite, an der Ihre Hemden, Blusen und kurzen Jacken hängen, in ein kleines Schubladenschränkchen. Auf die andere Seite, wo die langen Kleidungsstücke tief nach unten in den Schrank reichen, passen Stiefeletten und Stiefel.
In dem Schränkchen können Sie Socken und Wäsche unterbringen und so Platz auf den Einlegeböden und in Kommoden sparen.

8. Schuhhalter für die Schranktür

Haben Sie zu wenig Platz für zu viele Schuhe? Besetzen Sie eine Schranktür oder Schrankseite mit einem aufhängbaren Schuhhalter beziehungsweise Schuhschrank. Für jeden Schuh (oder andere Accessoires wie Sonnenbrillen) findet sich so ein Plätzchen.

9. Schmuck an der Wand

Sie haben viele Statementketten, Uhren und anderen Schmuck und Ihr Schmuckkästchen ist bereits zum Bersten gefüllt? Die dekorativen Teile machen sich auch an der Schlafzimmerwand sehr gut. Ein schicker Spiegel- oder Bilderrahmen mit Haken versehen wird im Handumdrehen zum Showdisplay und alles ist auf den ersten Blick auffindbar.

Wenn Sie es lieber puristisch mögen, schrauben Sie eine Lochplatte aus Metall (in jedem Baumarkt erhältlich) an die Innenseite des Kleiderschranks oder an eine Kleiderschranktür, um Ordnung zu schaffen. Platzieren Sie einfach Haken in den Löchern und hängen Sie den Schmuck daran auf.

Wenn Sie lieber eine Schublade nutzen, können Eierkartons oder Pappordnungshelfer eine tolle Hilfe sein, um nie mehr den zweiten Ohrring suchen zu müssen.

10. Beleuchtung sorgt für Durchblick

Wenige Kleiderschränke bieten von Haus aus den Luxus einer Lichtleiste, die alle Kleidungsstücke gut ausleuchtet. Was von besonderem Vorteil ist, wenn der Partner länger schläft und man ihn nicht mit Festbeleuchtung wecken möchte, nur weil man nicht unterscheiden kann, ob eine Bluse Blau oder Schwarz ist.

Einfache zu klebende LED-Lichtleisten setzen jedes Teil ins rechte Licht und wegen der kühlen LEDs muss man keine Angst vor angesengten Kleidungsstücken haben.

  • Living Herrendiener "Alfred", weiß

    74,99 €
    59,99 €
        
    -20% Ausverkauft
  • Neu! Ausverkauft
  • Ausverkauft
  • Living Bank EMPIRE ROYAL, 140x45x40 cm, anthrazit

    249,00 €
    199,99 €
        
    -19% Ausverkauft
  • Living Bank EMPIRE ROYAL, 140x45x40 cm, sand

    249,00 €
    199,99 €
        
    -19% Ausverkauft
  • Living Bank EMPIRE ROYAL, 140x45x40 cm, onyx

    199,99 €
    99,99 €
        
    -50% Ausverkauft
  • Ausverkauft
  • Ausverkauft
  • Living Bank EMPIRE ROYAL, 140x45x40 cm, dunkelbraun

    199,99 €
    99,99 €
        
    -50% Ausverkauft