Pouilly Fumé, Loire AC, Domaine Ladoucette Ausverkauft
  • Vollbildansicht

Pouilly Fumé, Loire AC, Domaine Ladoucette

Zu den Produktinformationen

Bitte wählen Sie zunächst eine Produktvariante (z.B. Farbe, Größe usw.)
Dieser Artikel ist von Gutscheinaktionen ausgeschlossen.

Sie sparen:

32,95 €
29,95 €
0,75 l
39,93 € / 1 l
inkl. 19% MwSt - zzgl. Versand sofort lieferbar
Bitte wählen Sie zunächst die Farben und Größen aller Produkte
Strohgelb mit grünlichen Reflexen. In der Nase dominieren roter Pfirsich und Akazienblütenhonig. Die bemerkenswerte Frische ist gepaart mit einer belebenden Säure. Dieser körperreiche Wein zeichnet sich durch Fülle, Biss und Eleganz aus. Einer der berühmtesten Klassiker der Loire. 
Produktart Weine
Produkttyp Weißwein
Weinbauland Frankreich
Anbaugebiet Pouilly-Fumé
Region Loire
Flaschengröße in Liter 0,75
Weingut Ladoucette
Inhalt 750 ml
Qualität A.C.
Rebsorte Sauvignon Blanc
Farbe weiß
Jahrgang 2013
Geschmacksrichtung trocken
Trinktemperatur 8 - 10 °C
Alkohol in % vol. 12,5
Allergene enthält Sulfite
Inverkehrbringer Domaine de Ladoucette Château du Nozet 58150 Pouilly-sur-Loire
passt zu überbackenem Ziegenkäse oder pochiertem Glattbutt im Kräutersud
Artikelnummer / EAN 2000000000176

Dort, wo die Loire eine der reizvollsten Landschaften Frankreichs durchfließt, vorbei an großartigen, traditionsreichen Bauwerken, befindet sich auch das berühmte Château du Nozet mit seinem sowohl romantischen als auch verträumten Schloss und großem Weinbergsbesitz. Seit 1787 in Familienbesitz, übernahm Baron Patrick de Ladoucette 1972 das schon immer größte Weingut in Pouilly-sur-Loire und brachte es auf Erfolgskurs. Denn Sie müssen bedenken, dass zu jener Zeit Pouilly-Fumé noch nicht auf der Karte eines jeden Gourmettempels der Welt stand. Als erster der Familie überhaupt ist der Weinbaron, wie man ihn auch hier schmunzelnd nennt, hauptberuflich Winzer. Als er 1972 den „Baron de L" schuf, spotteten die Nachbarn. Inzwischen sind sie neidisch. Denn Ladoucette ist rund um die Welt zum Synonym für feinste Weißweine von der Loire geworden. Diesen gilt seine wahre Leidenschaft, aus ihnen will er das Optimum an Frucht und Rebsortenausdruck herausholen - und zwar ohne Holzfassreifung. Über sich selbst will er nicht sprechen. Das machen die Weine aber für ihn.